Für Einsteiger erklärt: Guaifenesin was ist das?

Hast du schon mal von der Guaifenesintherapie gehört? Viele Fibromyalgiker weltweit wenden diese alternative Behandlungsmethode bei Fibromyalgie erfolgreich an, meist in Eigenregie.

Sagen muss man aber auch, dass es durchaus manchmal Misserfolge gibt. Meiner Meinung nach liegt das zu 90 Prozent an Therapiefehlern! Denn oft werden die Vorgaben zur Therapie nicht korrekt umgesetzt, teils sind sie gar nicht richtig bekannt und manchmal passieren halt auch Fehler.
Umso wichtiger ist eine gründliche Vorbereitung und die Unterstützung durch ➤➤➤Selbsthilfegruppen!

Welches Medikament enthält Guaifenesin?

Guaifenesin ist ursprünglich ein natürlicher Stoff, der schon im Mittelalter bei verschiedenen chronischen Erkrankungen eingesetzt wurde, u.a. Rheuma. In der Schulmedizin ist Guaifenesin als Schleimlöser in Hustensaft bekannt. Jedoch ist Hustensaft für die Therapie mit Guaifenesin völlig ungeeignet, ich rate dringend davon ab. Es gibt in Deutschland auch kein Medikament mit dem alleinigen Wirkstoff Guaifenesin. Therapieanwender bestellen sich das Guaifenesin als Rezeptur in Apotheken. Die Husarenapotheke in Illingen stellt seit vielen Jahren Guaifenesin zur Therapie bei Fibromyalgie her und ist äußerst kompetent.

Aber Achtung: Bitte jetzt nicht einfach Guaifenesin bestellen, denn dann wird die Therapie scheitern. Es gibt vieles zu bedenken, wenn die Therapie gelingen soll. Darauf gehe ich weiter unten noch ein.

Wie hängen Guaifenesin und Fibromyalgie zusammen?

Begründer der Guaifenesintherapie ist Dr. St. Amand, ein amerikanischer Arzt, der sich inzwischen im Ruhestand befindet. Bis ins hohe Alter von mehr als 90 Jahren hat er jeden Tag erfolgreich Fibromyalgie-Patienten mit Guaifenesin behandelt und ist auch selbst von dieser Erkrankung betroffen.

Theorie: Zellenergiemangel durch Gendefekt

Anfang der 90er Jahre wurde Dr. St. Amand auf Guaifenesin aufmerksam. Er kam zu dem Schluss, dass die Niere bei Fibromyalgie-Betroffenen aufgrund eines Gendefekts nicht ausreichend in der Lage ist, überschüssiges Phosphat auszuscheiden. In der Folge wird seiner Überzeugung nach dieses Phosphat zurück in den Körper geleitet und in Körperzellen eingelagert (nicht im Blut!). Dies wiederum führt nach seinen Angaben zu einem Energiemangel in den Zellen, in denen nun kein Gleichgewicht an Stoffen mehr herrscht. Dr. St. Amand spricht bei seiner Theorie deshalb auch von einer „Zellenergie-Mangelerkrankung“. Diese Bezeichnung trifft es ziemlich gut, denn genauso fühlt sich Fibromyalgie auch an, finde ich.

Und was macht das Guaifenesin?

Guaifenesin wirkt an der Niere und öffnet nach Dr. St. Amand’s Überzeugung den Weg für das Phosphat, das sich in den Zellen eingelagert hat. Nach und nach wird dadurch immer mehr Phosphat ausgeschwemmt, was die Krankheit sozusagen umkehrt. Im Laufe der Zeit wird man immer mehr von den Einlagerungen befreit und Symptome gehen zurück, verschwinden teils sogar komplett. Hier muss man allerdings in Jahren rechnen.

Fibromyalgie-Newsletter abonnieren

Erhalte regelmäßig Mails zu Selbsthilfe-Tipps, neue Fibromyalgie-Artikel oder Fibromyalgie-Videos und Informationen rund um die Gesundheit und Ernährung bei Fibromyalgie. Abonniere jetzt meinen Newsletter!

Datenschutz*

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und erkenne diese an.

Mein kostenloser Newsletter informiert dich regelmäßig per E-Mail über interessante Themen rund um Fibromyalgie, Gesundheit & Ernährung und versorgt dich mit Tipps & Tricks zur Selbsthilfe. Deine hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst dich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder deine Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@fibromyalgie-erfahrung.de widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhältst du in meiner Datenschutzerklärung. Durch Absenden der von dir eingegebenen Daten willigst du in den Newsletter-Empfang ein und bestätigst die Datenschutzerklärung.

Ist Guaifenesin gefährlich?

Bei Niereninsuffizienz und bei Myasthenia gravis, einer Autoimmunerkrankung, sollte Guaifenesin nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Dr. St. Amand stuft Guaifenesin ansonsten als ungefährlich ein und nennt nur eine mögliche Nebenwirkung: Sodbrennen (das man umgehen kann, indem man Guaifenesin zu den Mahlzeiten einnimmt). Alles andere ordnet er den Ausschwemmbeschwerden zu. Bei Unsicherheiten empfehle ich, einfach mal mit einem Arzt des Vertrauens darüber zu sprechen, ob etwas gegen die Therapie spricht.

Hole dir medizinischen Rat, bevor du die Therapie mit Guaifenesin beginnst, um zu bewerten, ob sie für deine individuelle Gesundheit geeignet ist.

Was sind Ausschwemmbeschwerden?

Im Verlauf der Therapie kommt es zu sogenannten Ausschwemmbeschwerden. Fibromyalgie-Symptome können sich während dieser Zeit verstärken. Sogar bisher unbekannte Symptome können auftauchen. Wer aber seine Dosis ermittelt hat und die Therapie richtig umsetzt, profitiert immer mehr von guten Phasen, die mit der Zeit häufiger und langandauernder werden. Tausende von Betroffenen sind diesen Weg schon gegangen. Auch ich gehöre dazu.


M T
M T
23/08/2023
Ich mache nun seit 5 Jahren die Guaifenesintherapie. Ich habe mich öfters von Carola kartieren lassen und sie hat mir bei der Dosisfindung geholfen! Und auch als ich mit der Therapie mal nicht voran kam, wusste sie einen Rat und hat mich unterstützt! Ich fühle mich bei Carola immer gut aufgehoben und verstanden! Und kann jedem, der an Fibromyalgie erkrankt ist, empfehlen ihre Hilfe in Anspruch zu nehmen! Ohne ihre Unterstützung würde es mir nicht so gut gehen! Vielen Dank für Alles!
Gabor S
Gabor S
15/08/2023
Ich bin für meine neue Lebensqualität dem Fibro-Coach sehr dankbar. Ich muss keine starke Medikamente nehmen, hab weniger Schmerzen, kein Brainfog mehr, hab extra Energie, einen besseren Schlaf, viel weniger Schwindel, keine Nervosität mehr und vorallem keine Panickattacken, die ich jeden Tag hatte (wegen den Blutzuckerschwankungen.. ich hätte nie gedacht, daß es davon kommt..). Das Guaifenesin hilft mir auch dabei, wieder ein aktives Leben zu haben, mich mehr und mit Freude zu bewegen und nicht nur zu Hause dahinvegetieren wie davor.. Eine Karierung ab und zu ist super wichtig, es hilft mir enorm beim Durchhalten und da seh ich Schwarz auf Weiß welche Fortschritte ich schon gemacht habe. Die Ernährungsumstellung hätte ich alleine nicht geschafft (alleine habe ich einiges falsch gemacht..). Danke für Deine langjährige Erfahrungen und Tipps, sie helfen mir jeden Tag wieder und wieder. Jetzt habe ich ein besseres Leben, an dem ich fast nicht mehr geglaubt habe.. Ich danke Dir für deine professionelle Begleitung mit Herz. 💓
Inge Iggesen
Inge Iggesen
09/08/2023
Seit Jahrzehnten habe ich mich mit unerträglichen Schmerzen herumgeplagt. Hilfe von Ärzten - Fehlanzeige. Erstmals von Carola konstruktive Hinweise bekommen zur Nahrungsumstellung und. Nahrungsergänzungsmittel. War nicht ganz leicht es durchzuhalten , aber es hat sich gelohnt! Der Fibronebel ist komplett verschwunden und die Schmerzen zu 98 %. Ich bin Carola sehr dankbar, sie erklärt alles sehr kompetent und verständlich. Kann alles nachempfinden, da selbst betroffen. Werde mit ihrer Hilfe weitermachen und bedauere sehr, dass ich Carola nicht schon eher kennengelernt habe. Jetzt wurde ich sogar schon im Krankenhaus gefragt; was zur Verbesserung meines Gesundheitszustand geführt hätte. Ich gebe dann gern die Adresse von Carola weiter. Inge Iggesen , Tostedt
Sandra Klossowski
Sandra Klossowski
08/08/2023
Der Online Kurs zur Low Carb Ernährung half mir sehr bei meiner Ernährungsumstellung. Er ist in kurze, gut verständliche Kapitel eingeteilt, die man sich auch mehrfach anschauen kann. Man bekommt alles an die Hand was man benötigt, um zu starten. Viele meiner Symptome konnte ich verbessern. Carola unterstützt mich auch regelmässig mit Beratung und Kartierung bei meiner Guaifenesintherapie. Das gibt mir Sicherheit bei der Dosisfindung und zeigt meine Therapiefortschritte. Ich möchte die kompetente Begleitung nicht missen. Mit Hilfe der Guaifenesintherapie und der Low Carb Ernährung konnte ich Schmerzen und andere Symptome reduzieren und mir viel Lebensqualität zurück holen! Das hat keine andere Therapie geschafft. Hier ist man gut aufgehoben. Danke.
Heidi Funk-Dinglinger
Heidi Funk-Dinglinger
08/08/2023
Barbara(Carola)hat einen sehr großen Erfahrungsschatz und berät in allen Fragen zur Guaifenesintherapie, zu Ernährung und Vitamin-D Substitution persönlich und auch per Mail oder telefonisch.Sehr hilfreich und interessant sind auch ihre Videos zu Fragen der Fibromyalgie und die Online-Veranstaltungen. Außerdem kartiert sie im Rahmen der Therapie und unterstützt bei der Dosisfindung. Ich denke, daß sie im norddeutschen Raum die absolute Expertin für diese Therapie ist. Kein Arzt,den ich kenne,hat dieses spezielle Wissen über die meiner Meinung nach bislang einzig wirksame Therapie bei Fibromyalgie.Vielen Dank für Deine unermüdliche Arbeit!!
Maximilian Gruber
Maximilian Gruber
05/08/2023
Barbara hat seine super sympathische Art und viel Fachwissen. Es ist wirklich schön von jemanden beraten zu werden, der selbst betroffen und zudem auch noch mehr Ahnung hat als die meisten Ärzte die ich in meinen Jahren der Fibro kennenlernen durfte 😉 Neben ihrem Angebot auf der Webseite finde ich vor allem super, was sie für die Fibro Community alles macht. Gute Youtube Videos, Facebookgruppen leiten und eine Begleitung der Guaifenesintherapie. Mir halfen zum Einstieg in das ganze Fibrothema ihre große Youtubereihe sehr. Umfangreich, gut erklärt und auf sen Punkt gebracht.
Irina Tatenhorst
Irina Tatenhorst
31/07/2023
Ich freue mich und bin sehr dankbar Carola kennengelernt zu haben. Ich kann Fibro Coach jedem empfehlen. Ich habe viel über Ernährung und was mir gut tut, dazu gelernt. Carola ist sehr professionell und hilfsbereit. Ich habe das Gefühl, sie hat selber die Krankheit sehr gut im Griff und jeder Zeit bereit anderen zu helfen. Das schätze ich sehr an ihr.
Nina Zill
Nina Zill
31/07/2023
Absolut empfehlenswert, hätte nicht gedacht das es soviel zu beachten gibt. Bin sehr dankbar dafür jetzt auf den richtigen Weg zu sein...
Sabrina Langenau
Sabrina Langenau
01/02/2023
Ich kann Carola in jedem Ihrer Coach Bereiche weiterempfehlen. Die Ernährungsberatung ist sehr sehr hilfreich. Ich habe den Gruppencoach Lehrgang belegt und bin sehr froh, diesen gewählt zu haben. Zu Carolas eigenen langjährigen Erfahrungen kann man so auf die Erfahrungen und Berichte der Mitlehrlinge zurückgreifen und so kommt ein tolles Team zusammen, mit dem man extrem viel lernen kann. Die Ernährungsumstellung ist bei mir jetzt glaube ich schon 4 Monate her und es hat sich einiges verbessert. Von 81kg bin ich jetzt auf 73kg (1,61cm). Die anderen Verbesserungen kommen am Ende nochmal. Die Omgea 3 Beratung und die Vitamin D Beratung waren auch sehr sehr professionell, ehrlich und weiterbringend. Mit allen 3 Komponenten haben sich außer dem Gewichtsverlust auch folgende Dinge verbessert: weniger Fibronebel und weniger Kopfschmerzen. Mehr Energie und Konzentration. Und bestimmt habe ich einiges vergessen. An den Fibroschmerzen selbst hat sich dadurch bei mir nichts verändert, aber das habe ich auch nicht erwartet. Die kostenlose Guaifenesin Beratung / Begleitung ist natürlich das Highlight für uns leidenden das Beste. Ich mache die Guaifenesintherapie jetzt seit einiger Zeit (hab nicht so genau mitgezählt) auch 3-4 Monate. Noch bin ich in der Dosisfindung. Was sich aber schon verbessert hat, ist, dass meine Hände und Finger nicht mehr anschwellen. Bald habe ich meine nächste Kartierung bei Carola und dann schauen wir mal, ob ich meine Dosis gefunden habe. Seit der letzten Erhöhung tut sich auf jeden fall etwas in mir. Nehmt alles mit, denn Carola ist selbst an Fibromyalgie erkrankt und macht die Guaifenesin Therapie und alles andere auch schon seit vielen Jahren und hat schon mega viel Erfahrung und Tipps und Tricks im petto. Traut euch, es kann nur besser werden 🙂 Sabrina Langenau
Tanja Berlin
Tanja Berlin
31/01/2023
Das Coaching war klar strukturiert, nachvollziehbar, kompetent und verständlich. Carola unterstützt durch Folien, Auflistungen und Grafiken, das war für mich sehr hilfreich, da ich alles ausdrucken konnte. Ihre Rezepte und Tipps sind toll und praxisnah! Sie zeigt persönlichen Einsatz und Interesse, auch bei jeder Frage der Teilnehmer. Durch den Kurs habe ich gelernt darauf zu achten, welche Lebensmittel ich verwenden darf und fühle mich nun viel sicherer in der Umsetzung der Low Carb Ernährung. Beschwerden wie Herzrasen, Müdigkeit und Verspannungen haben sich bei mir gebessert! Ich bin bei nachfolgenden Kursen gerne wieder mit dabei! Vielen Dank Carola

Tipps für den Start mit Guaifenesin

An allererster Stelle sollte die Diagnose Fibromyalgie oder ME/CFS stehen. Bitte schließe vor Therapiestart unbedingt aus, dass deine Beschwerden mit einer anderen Erkrankung zusammenhängen. Es wäre fatal, wenn du Guaifenesin nimmst und in Wirklichkeit eine andere Erkrankung hast, die vielleicht behandelbar wäre. Tipps zur Diagnose gebe ich in diesem Video auf meinem YouTube-Kanal, das hilft dir vielleicht weiter.

Mein erster Rat für die Therapie ist eine gründliche Vorbereitung. Nimm dir diese Zeit und sieh sie bereits als Teil der Therapie an. Zur Vorbereitung empfehle ich das Lesen des Buches von Dr. St. Amand „Fibromyalgie: Die revolutionäre Behandlungsmethode, durch die man vollständig von Beschwerden frei werden kann“.

Wenn irgendwie möglich, rate ich dir, die Therapie mit Kartierungen zu begleiten. Die Kartierung ist ein Hilfsmittel bei der Therapie und sehr nützlich bei der Dosisfindung. 2017 wurde ich von Dora Maier zur Kartiererin ausgebildet und biete seitdem Kartierungen im norddeutschen Raum an. Weitere Kartierer/innen aus dem deutschsprachigen Raum findest du hier. Was eine Kartierung genau ist und wie sie abläuft, erfährst du in diesem Video.

Führe vor und während der Therapie ein Symptomtagebuch, um die Veränderungen festzuhalten und um auch nach längerer Zeit einen Vergleich haben zu können.

Für den Start benötigst du MC-Guaifenesin – das ist die Bezeichnung für das deutsche Guaifenesin mit verzögerter Freisetzung – in einer Dosierung von 300 mg. Eine Anleitung zur Dosissteigerung findest du im Buch von Dr. St. Amand und hier. Lade dir auf der verlinkten Seite die Datei „Guaifenesin-Start“ herunter.

Kartierungen nach Dr. St. Amand in 27412 Wilstedt

Buch von Dr. St. Amand zur Therapie

Wenn man das Buch von Dr. St. Amand liest, spürt man, dass er wirklich genau weiß, wovon er redet. Möglicherweise liegt es einfach daran, dass er selbst betroffen ist, was die Fachkompetenz des Buches aber keinesfalls schmälern soll. Es ist ihm mit diesem Buch wirklich gelungen, sowohl Fachleute als auch Betroffene kompetent anzusprechen, denn am Ende befindet sich ein technischer Anhang für Experten, Ärzte, Schulmediziner, Wissenschaftler. Der Hauptteil des Buches ist gefüllt mit wirklich hilfreichen Informationen zur Fibromyalgie. Hier fühlt man sich endlich von einem Arzt verstanden! Kernthema des Buches ist natürlich die Guaifenesintherapie. Ergänzt wird dies mit zahlreichen Erfahrungsberichten zur Therapie. Dieses Buch ist DAS Handbuch zur Therapie mit Guaifenesin, mit dem Dr. St. Amand irgendwie zum persönlichen Fibromyalgie-Arzt wird.

TaschenbuchE-Book
Durch den Kauf über diese Affiliatelinks/Werbelinks entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

Durch dieses Buch habe ich nicht nur viel über die Guaifenesintherapie gelernt, sondern ebenso über Fibromyalgie im Allgemeinen. Vieles war mir vorher gar nicht bewusst. Man erfährt in dem Buch alles Nötige zur Vorbereitung, zu den Ausschwemmbeschwerden, zum Guaifenesin und zur Anwendung. Auch auf die richtige Ernährung bei Fibromyalgie geht Dr. St. Amand übrigens in einem Kapitel ein.

Salicylate: Wichtig, bitte lesen!

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn man einfach nur das Buch lesen müsste, Guaifenesin einnimmt und die Fibromyalgie dann im Anschluss verschwindet. Ganz so ist es leider nicht, denn da gibt es noch die Salicylate. Auch darauf geht Dr. St. Amand natürlich ausführlich in seinem Buch ein.

Salicylate sind die Salze der Salicylsäure. Das muss man sich an dieser Stelle nicht merken. Wichtig ist, dass Salicylate die gleichen Rezeptoren verwenden wie Guaifenesin. Schlimmer noch, die Salicylate werden bevorzugt! Damit Guaifenesin wirken kann, muss man also verhindern, dass Salicylate die Plätze an den Rezeptoren der Niere belegen.

Verschiedene Maßnahmen sind dafür nötig und man muss einige Opfer bringen. Es darf zum Beispiel kein Tee mehr getrunken werden, der meist viele Salicylate enthält. Auch Tabak enthält Salicylate und wird über die Schleimhäute aufgenommen. Wer raucht, muss sich also entscheiden, welchen Weg er gehen möchte, denn einen Kompromiss gibt es nicht.

Viele Salicylate kommen über Kosmetik- und Pflegeprodukte in unseren Körper. Hier müssen meistens zahlreiche Artikel in der Vorbereitungszeit ausgetauscht werden. Es gibt übrigens mehr als 8000 Synonyme für Salicylate, was die Sache nicht leichter macht. Aber erfahrene Therapieanwender unterstützen hier, z.B. mit der kostenlosen Salicylat-Suchmaschine (Achtung, nur für Kosmetik- und Pflegeprodukte geeignet!) und mit der Salicylate-Hotline, bei der man Produkte wie Nahrungsergänzungen, Medikamente, Kosmetik- und Pflegeprodukte und weiteres auf Salicylate prüfen lassen kann. Die Hotline ist ebenfalls kostenlos. Das Thema Salicylate ist wirklich äußerst wichtig und benötigt gute Vorbereitung.

Kostenlose Therapiebegleitung

Seit 2012 wende ich selbst die Guaifenesintherapie an. Anfangs war ich einige Jahre als Moderatorin und Administratorin in einem Online-Selbsthilfeforum zur Guaifenesintherapie aktiv. In all den ganzen Jahren war ich immer im Austausch mit anderen Betroffenen und Therapieanwendern. Über diesen langen Zeitraum habe ich mir umfangreiches Wissen angeeignet. Im Rahmen der Selbsthilfe biete ich eine kostenlose Therapiebegleitung an.

Kostenlose Therapiebegleitung bei Guaifenesin was ist das?

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare