Ich bin 37 Jahre alt und bei mir begann die Fibromyalgie vor ein paar Jahren schleichend. Die Schmerzen wurden mit der Zeit stärker und hielten länger an. Irgendwann war es so schlimm, dass ich ins Krankenhaus musste. Dort wusste man nicht genau, was ich habe. Alle Untersuchungen: Röntgen, MRT, Szintigraphie, Bluttbild waren unauffällig. Die Erkrankung Fibromyalgie wurde kurz angesprochen, aber nicht weiter darauf eingegangen, da ich keine Tender points (Schmerzdruckpunkte) hatte. Ich machte mich im Internet über Fibromyalgie schlau. Irgendwann laß ich einen Bericht über eine Frau, die durch Guaifenesin schmerzfrei geworden war.
Das machte mich neugierig. Ich informierte mich im Internet über die Guaifenesin Therapie und kaufte mir das Buch von Dr. med. St. Amand
“Fibromyalgie- Die revolutionäre Behandlungsmethode durch die man vollständig von Beschwerden frei werden kann”.
Ich las, dass es am Besten ist, die erste Kartierung schon vor der Einnahme von Guaifenesin durchführen zulassen. Ich fand im Internet die Adresse von Barbara auf der Heide, holte mir einen Termin und ließ mich von ihr kartieren.

Danach fing ich mit der Einnahme von Guaifenesin 2x 300mg am Tag an.
Nach 3 Tagen kam es zu einer deutlichen Symptomverstärkung mit starken Schmerzen, Erschöpfung, Reizhusten, Schupfen und Frieren. Ich fühlte mich zwar sehr schlecht, war aber froh, dass das Guai wirkte.
Es gab nach der nächsten Kartierung schon Verbesserungen. Ich ließ mich nach jeder Dosiserhöhung im Abstand von ca. 4 Wochen erneut von Barbara kartieren. Ich hatte keine Symptomverstärkung mehr, wie am Anfang (2x300mg Guai). Die Beschwerden kamen und gingen. Daher war ich unsicher, ob es von der Fibromyalgie kam oder das Guai wirkte. Aber die Kartierungen zeigten weiter Fortschritte und Barbara machte mir Mut weiter zumachen!

Fibromyalgie | Schmerzen | Guaifenesin

Als ich die Dosis von 2x1200mg am Tag erreicht hatte, ließ ich mich nach einem Monat erneut kartieren.
Ich hatte nicht damit gerechnet, aber mein linker Oberschenkel war frei von fühlbaren Verhärtungen!

Es geht mir mittlerweile besser und ich habe viele schmerzfrei Tage. Ich bin Barbara sehr dankbar für ihre Unterstützung!
Da ich nur bei der Einnahme von 2x300mg Guai eine deutliche Verschlimmerung der Symptome hatte, wäre ich ohne das Kartieren sicher bei dieser Dosis geblieben und hätte ohne ihre Hilfe die richtige Dosis nicht gefunden!

Kartierung und Guaifenesin-Therapiebegleitung bei Fibromyalgie
Infos zur KartierungTherapiebegleitung buchen